Lakers besiegen Stealers auch im Rückspiel

Wechselansage beim Scorer – Coach Michael mit “kleiner” Merkhilfe

Mit einem denkbar knappen 3:2 besiegten die Lütjensee Lakers die Hamburg Stealers auch im Rückspiel in Lütjensee und behalten mit 5 Siegen, ohne Niederlage weiterhin eine weiße Weste.
15 Strikeouts, nur ein Walk und nur 2 Hits, so die Statistik des Pitchers. Nein, nicht des Werfers der Stormarner, sondern die des Nationalpitchers der Hamburg Stealers. Und trotzdem, Timo machte erneut alle Hoffnungen der Hansestädter, die lediglich mit sieben Spielern antreten konnten, mit zwei Homeruns in zwei Möglichkeiten zunichte und sicherte damit den vorzeitigen Tabellenplatz eins in der norddeutschen Baseballjugendliga.
Aber auch die Werfer der Stormarner waren stark.

Jan Luca als Starting Pitcher

Jan-Luca warf drei Innings in denen er keinen Punkt abgab und reichte dann im vierten Inning den Ball an Timo weiter, der wie auch in seinen ersten vier Auftritten nichts mehr anbrennen ließ.
Die schönste Geschichte spielte sich jedoch abseits des Platzes ab. Timo ging gerade an den Schlag, da entdeckte Coach Michael einen Spieler, der nach 6-jähriger Teamzugehörigkeit und Erfolgen mit den Auswahlmannschaften Baseball einen Laufpass gegeben hatte. Nach einer kurzen Begrüßung schlossen beide eine Wette. Wetteinsatz des Coaches Timo schlägt beim nächsten Pitch einen Homerun – Einsatz des Spielers – Besuch des nächsten Trainings. Der Handschlag zwischen beiden war noch nicht einmal besiegelt, da flog der Ball auch schon wie eine Rakete über den Zaun was bei Beiden, obwohl einer die Wette verloren hatte, ein breites Lachen auslöste.

Timos zwei Run Homerun

Ansonsten machten die Lütjensee Lakers im Feld keinerlei Fehler, konnten aber auch im Angriff keine Akzente setzen. Aber es reichte.
Sollten die Lakers nun im letzten Spiel auch die Knights am 23.06. besiegen, so wäre es eine perfekte Saison.