9. Northern Slow Pitch Cup

Vielen Dank an Ole, einem Jugendspieler der Lakers, der diese Impressionen als Bildergalerie am zweiten Tag des Northern Slow Pitch Cups festgehalten hat!

Royals vs. Holm ’69ers

Heute spielten im Schülerbereich die Ahrensburg Royals unter Leitung des U12 Auswahltrainers Rob einen Doubleheader gegen die Holm 69ers. Die Royals sind für die Lakers Schüler eine weitere Möglichkeit Spielpraxis zu bekommen. Im ersten Spiel pitchte Robin zwei tolle Innings mit 5 Strikes und Fynn ein gutes Inning mit 2
Strike Outs. Der Pitcher der 69 ers hatte leider Probleme die Zone zu finden, so das es leider zu vielen Coaches Tosses (Trainer wirft den Ball langsam von der Seite zu) kam. Die Offence  überzeugte mit einer guten Schlagleistung . Bester Schlagmann war, mit einem Single und einem Double Devin. Im zweiten Frottoss Spiel war die Schlagleistung desTeams jetzt noch besser als im ersten Spiel. Devin und Conrad erzielen je einen Inside The Park Homerun. Das ganze Team hatte zumindest einen Hit und einen Run und nur die 5 Run Rule sorgte dafür, daߟ das Team nicht noch mehr Runs
erzielte. In der Defensive wurden jetzt auch einige schöne Spielzüge gezeigt, weil auch die 69 ers nun mehr schlugen und den Ball ins Spiel brachten. Das Endergebnis 20:5 für die Royals die damit weiterhin ungeschlagen auf Meisterschaftskurs sind.

Das Turnier(Geflüster) des 9. Northern Slow Pitch Cup

Wieder ein Bericht vom Spieler mit der „#4“, der bereits von einigen Spielern als Mannschaftsschreiber auserkoren wurde! – viele meinen es ist relativ einfach mal eben so einen Bericht zu schreiben. Dabei übersehen sie, dass viele Sachen gar nicht so einfach einen Text zu verfassen, der den Leser neugierig macht auf mehr. Im Voraus möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei Britta und Cyrell – ihr werdet euch noch in diesem Bericht wieder finden! 🙂Nach dem Trainingslager(Gelaber) kommt nun das Turnier(Geflüster).
Der 9. NSC, es wurde in den letzten Wochen immer mehr auf diesen Termin hin gefiebert. Nach dem sich 24 Leute für dieses Turnier angemeldet hatten, gab es nun leider immer mehr absagen. Je näher der First Pitch kommt, umso mehr Leute melden sich verletzungsbedingt ab oder nur ½ einsatzfähig, einen ist sogar „Segeln“ wichtiger – unglaublich!
Und so  beginnt der jährliche Alptraum des Coaches – wer spielt in welcher Mannschaft! Die Mannschaftsaufstellung für Lakers Blue und Lakers White muss gemacht werden und ist wie immer das große Geheimnis bis zum letzten Trainingstag, denn dann kommt die Erlösung! Endlich kann jeder nachlesen mit wem er spielt. Aber nun erst einmal zu den wichtigeren Dingen und in der richtigen Reihenfolge!

Zum kompletten Bericht hier der Link ——>

 

Lakers White erfolgreich beim 9. Norther Slow Pitch Cup

Nach neunjährigem Anlauf gelang es den Lakers erstmals beim traditionellen Slow Pitch Cup im Ballpark Lütjensee das Finale zu erreichen. Nach fünfzehn zum Teil sehr knappen und spannenden Vorrundenspielen sicherten sich die Lakers Blue das kleine Finale. Lakers White schafften den Einzug in das Endspiel. Lakers Blue errangen gegen die am weitesten angereisten Berlin Flamingos souverän mit  11:1 den dritten Platz. Im Finale schafften die Northern Visitors bereits im ersten Halbinning mit den maximal möglichen fünf runs die Vorentscheidung. Die Lakers hielten tapfer dagegen, konnten den  Vorsprung etwas verkürzen ,aber am Ende reichte die Konzentration gegen die routiniert spielenden Visitors nicht mehr. Das Nachschlagrecht im letzten Halbinning wurde nicht mehr ausgeübt, die Northern Visitors gewannen verdient mit 7:12.

Die Ergebnisse der Finalspiele:

Platz 5: Bergedorfer Mariens vs. Dreieich Vultures     4:1
Platz 3:  Lakers Blue                      vs. Berlin Flamingos   11 :1
Platz 1:  Lakers White                  vs. Northern Visitors     7:12

In den nächsten Tagen folgt hier ein ausführliches Resümee eines tollen Slow Pitch Wochenendes. Vielleicht gibt es auch eine Bildergalerie – somit bleibt gespannt und schaut hier wieder vorbei! Fest steht allerdings heute schon, dass  wir uns auf nächstes Jahr freuen,  wenn die Lütjensee Lakers diesmalm  zum Jubiläums 10. Northern Slow Pitch Cup einladen.

Lakers besiegen Stealers auch im Rückspiel

Wechselansage beim Scorer – Coach Michael mit „kleiner“ Merkhilfe

Mit einem denkbar knappen 3:2 besiegten die Lütjensee Lakers die Hamburg Stealers auch im Rückspiel in Lütjensee und behalten mit 5 Siegen, ohne Niederlage weiterhin eine weiße Weste.
15 Strikeouts, nur ein Walk und nur 2 Hits, so die Statistik des Pitchers. Nein, nicht des Werfers der Stormarner, sondern die des Nationalpitchers der Hamburg Stealers. Und trotzdem, Timo machte erneut alle Hoffnungen der Hansestädter, die lediglich mit sieben Spielern antreten konnten, mit zwei Homeruns in zwei Möglichkeiten zunichte und sicherte damit den vorzeitigen Tabellenplatz eins in der norddeutschen Baseballjugendliga.
Aber auch die Werfer der Stormarner waren stark.

Jan Luca als Starting Pitcher

Jan-Luca warf drei Innings in denen er keinen Punkt abgab und reichte dann im vierten Inning den Ball an Timo weiter, der wie auch in seinen ersten vier Auftritten nichts mehr anbrennen ließ.
Die schönste Geschichte spielte sich jedoch abseits des Platzes ab. Timo ging gerade an den Schlag, da entdeckte Coach Michael einen Spieler, der nach 6-jähriger Teamzugehörigkeit und Erfolgen mit den Auswahlmannschaften Baseball einen Laufpass gegeben hatte. Nach einer kurzen Begrüßung schlossen beide eine Wette. Wetteinsatz des Coaches Timo schlägt beim nächsten Pitch einen Homerun – Einsatz des Spielers – Besuch des nächsten Trainings. Der Handschlag zwischen beiden war noch nicht einmal besiegelt, da flog der Ball auch schon wie eine Rakete über den Zaun was bei Beiden, obwohl einer die Wette verloren hatte, ein breites Lachen auslöste.

Timos zwei Run Homerun

Ansonsten machten die Lütjensee Lakers im Feld keinerlei Fehler, konnten aber auch im Angriff keine Akzente setzen. Aber es reichte.
Sollten die Lakers nun im letzten Spiel auch die Knights am 23.06. besiegen, so wäre es eine perfekte Saison.