Skunks vs. Seahawks am 30.06.2018 in Kiel

Nachdem es mit der Spielverlegung nicht geklappt hat, sind die Skunks mit 11 Spielern in Kiel angereist. Vielen Dank noch einmal an alle, die es noch möglich gemacht haben.
Und ein besonderen Dank an die Jugend der Lütjensee Lakers, deren Eltern und den drei Harders, die ihr Heimspiel in Lütjensee nach Kiel verlegt haben. Ohne diesen Einsatz hätte es ein Spielabsage gegeben. Das Wetter war zum wiederholten Mal perfekt zum Baseball spielen, zusehen oder umpen.
Nachdem leider keine Umpire zu den Spielen erschienen waren, begann gegen 13 Uhr das erste Spiel. Die Umpire, für das erste Spiel, stellten die Kieler. Beim zweiten teilten sich beide Teams dies auf.
Die Skunks, die in einer Notbesetzung spielten, hielten lange das 1:1, bis den Kielern kurz vor Schluss der Winning Run gelang zum 2:1. Unser Pitcher Marc  hatte wieder mal eine guten Tag, die Kieler kassierten diverse Strike Outs. Leider war es der Defense nicht gelungen Ihm mehr zu helfen und so ging dieses Spiel an die Kieler.
Im zweiten Spiel startete sein jüngerer Bruder Timo, der auf dem Mount auch einen guten Job machte. Nach 24 Batters faced übergab er dann wieder an seinen Bruder Marc, der an seine Leistung im erstem Spiel anknöpfte. Leider ging dieses Spiel trotz aller Bemühungen mit 8:4 für die Kieler aus.
Trotz aller Widrigkeiten brauchen die Skunks nicht den Kopf hängenzulassen, es wurde das Beste rausgeholt. Wenn wir am Schlag noch effektiver gewesen wären und die Läufer nicht ohne zu scoren wieder in die Defense gemusst hätten, wer weiß was noch gegangen wäre? Aber das werden wir nie herausfinden. Also, Glückwunsch an die Kieler und bis zum Rückspiel!

Erfolgreicher Playoff-Auftakt

Der erste Schritt ist getan! Die Jugend gewann zum Auftakt der Playoff-Serie auswärts bei den Kiel Seahawks.
Nach den beiden Siegen gegen die Seahawks in der Hauptrunde (11:2, 4:1) folgte nun ein 14:6, mit dem die Lakers in die lange Sommerpause gehen. Nach den Ferien sollen dann die restlichen drei Partien am 1. September (Doubleheader in Lütjensee) sowie am 8. September (erneut auswärts) ausgetragen werden.
In Kiel mussten unsere Jungs erstmals auf dem Großfeld antreten, was längere Laufwege und größere Wurfdistanzen zwischen den Bases bedeutete – auch für Artur, der als Pitcher jetzt 18 Meter bis zur Homeplate bzw. zu Catcher Ole vor sich hatte. Doch zahlreiche Strikes machten den Kielern das Leben schwer und das wurfstarke Infield um Shortstop Timo ließ ebenfalls nicht viel zu.
Fünf Runs im ersten Inning und drei im zweiten legten den Grundstein für einen am Ende relativ stresslosen Vormittag mit acht Runs Vorsprung. Einzig Coach Michael lief einige Male hochrot an, dampfte förmlich aus den Ohren und drohte zu explodieren, als seine Jungs die eine oder andere Unachtsamkeit zeigten. Headcoach Marc hingegen blieb (zumindest äußerlich) die Ruhe selbst und schleuste seine Runner als 3rd base coach Richtung Home.
Alles in allem also ein glatter Sieg auf des Gegners Platz und die verdiente Führung in der Playoff-Serie. Allerdings traten die Kieler nicht in Bestbesetzung an, wie zum Beispiel beim Hauptrunden-Rückspiel in Lütjensee, was dementsprechend deutlich knapper ausfiel (4:1). Aber die Jungs wissen das und werden ihren Gegner auch in den verbleibenden Partien nicht unterschätzen.
In Kiel spielten: Artur (P), Ole (C), Henrik (1B), Knut (2B), Fynn (3B), Timo (SS), Finlay (LF), Robin K. (CF), Tommy/Leif (RF).

Perfekte Saison für die Jugend

Das letzte Spiel der regulären Sasion fand vor heimischer Kulisse gegen die Hamburg Knights statt. Leider konnte auf Grund der Wetterbedingungen nicht pünktlich gestartet werden. Starting Pitcher Artur machte seine Sache auf dem Mound hervorragend. Die Knights konnte zwar auf Grund individueller Fehler der Defence im ersten Inning zwei Runs punkten, dies beantworten die Laker ihrerseits jedoch mit fünf Runs . Im  zweiten Inning folgten auf drei Strike Outs vom Mound der Lakers vier weitere Runs. Hervorzuheben sind dabei zwei Homeruns  (Timo / Artur) die zu ausgiebig gefeiert wurden und leider zum Wechsel beim Pitching führten und ein double Play (Short Stop / Second / First Base). Das Wetter spielte weiterhin nicht mit – es gab eine Regenunterbrechung. Trotz intensiver Bemühungen des Teams den Platz trocken zu halten (siehe Foto links),  konnten die letzten Minuten nicht zuende gespielt werden. Die Lakers gewannen auch das letzte Spiel der regulären Saison und freuen sich nun auf die playoffs, die nach den Sommerferien stattfinden werden. Der Playoff Gegener wird erst morgen feststehen. M möglich sind sowohl die Hamburg Stealers als auch die  Kieler Seahawks. Wer am Ende den Meisterschaftspokal in den Händen halten wird – auch darüber berichten wir. Natürlich musste die perfekte Saison gefeiert werden – wie am Besten ihr seht selbst:

9. Northern Slow Pitch Cup

Vielen Dank an Ole, einem Jugendspieler der Lakers, der diese Impressionen als Bildergalerie am zweiten Tag des Northern Slow Pitch Cups festgehalten hat!

Royals vs. Holm ’69ers

Heute spielten im Schülerbereich die Ahrensburg Royals unter Leitung des U12 Auswahltrainers Rob einen Doubleheader gegen die Holm 69ers. Die Royals sind für die Lakers Schüler eine weitere Möglichkeit Spielpraxis zu bekommen. Im ersten Spiel pitchte Robin zwei tolle Innings mit 5 Strikes und Fynn ein gutes Inning mit 2
Strike Outs. Der Pitcher der 69 ers hatte leider Probleme die Zone zu finden, so das es leider zu vielen Coaches Tosses (Trainer wirft den Ball langsam von der Seite zu) kam. Die Offence  überzeugte mit einer guten Schlagleistung . Bester Schlagmann war, mit einem Single und einem Double Devin. Im zweiten Frottoss Spiel war die Schlagleistung desTeams jetzt noch besser als im ersten Spiel. Devin und Conrad erzielen je einen Inside The Park Homerun. Das ganze Team hatte zumindest einen Hit und einen Run und nur die 5 Run Rule sorgte dafür, daߟ das Team nicht noch mehr Runs
erzielte. In der Defensive wurden jetzt auch einige schöne Spielzüge gezeigt, weil auch die 69 ers nun mehr schlugen und den Ball ins Spiel brachten. Das Endergebnis 20:5 für die Royals die damit weiterhin ungeschlagen auf Meisterschaftskurs sind.