Archiv der Kategorie: Allgemein

Sieg beim Nikolauscup und Weihnachtsmarkt

Während die Erwachsenen der Lakers am Samstag alle Hände voll zu tun hatten den Ansturm auf den Glühwein beim diesjährigen Lütjenseeer Weihnachtsmarkt zu bewältigen, fuhren die jüngeren Spieler der Lakers nach Wuppertal. Start der Getränkeausgabe war am späten Vormittag und die Nachfrage nach Glühwein mit und ohne Schuss hielt bis in den späten Abend an. Leider mussten dann die Helfer wie letztes Jahr mit knurrenden Mägen nach Hause gehen, da die Bratwürste auch diesmal bereits 17:30 Uhr komplett ausverkauft waren.  Naja die Pizza im Ort schmeckt halt auch lecker …

Lenny, Tommy und Fynn in den Farben der Royals

Lenny und Tommy (sowie Fynn als Tosser) von den Lakers fuhren mit den U10 North State Royals zum traditionellen Nikolauscup nach Wuppertal. Das hochkarätig besetzte Turnier in Nordrhein-Westfalen (einem Hotspot des deutschen Baseballs) verlangte dem Team einiges ab. Mit nur einer knappen 9:10-Niederlage zogen die Royals fast ungeschlagen in das Finale ein und holten sich dort den begehrten Pokal. Herzlichen Glückwunsch dem Team um Headcoach Rob zu diesem tollen Auftakt der Hallensaison!

Saison 2019 – Norddeutschlands Top-Team braucht Verstärkung!

Nach der Saison ist vor der Saison – diese Weisheit gilt natürlich auch für unser Jugendliga-Team. Als amtierender Norddeutscher Meister des Landesverbands Hamburg/Schleswig-Holstein werden die Jungs der Coaches Marc, Michael und Timo Harder 2019 das Projekt Titelverteidigung in Angriff nehmen. Die Vorbereitungen dafür starten jetzt …

Und zwar beim Hallentraining, das zwei Mal pro Woche angeboten wird: montags von 17 bis 19 Uhr in Lütjensee (Waldstadion-Sporthalle) und freitags von 18 bis 19.30 Uhr in Großhansdorf (EvB-Sporthalle). Allerdings stehen die Lakers durch diverse Abgänge mit einem leicht ausgedünnten Kader da.

DESHALB SUCHT DAS TEAM VERSTÄRKUNG!

Du (9-15 Jahre) brauchst keine Vorkenntnisse – komm einfach beim Training vorbei (mit Sportzeug/Hallenschuhen) oder informier dich vorab telefonisch bei den Coaches (0 41 54/79 13 13). Wenn du schon mal gespielt hast, umso besser. Auf dich wartet eines der besten Jugendtrainer-Gespanne Deutschlands, das dir den Baseball-Sport mit Leidenschaft und viel Spaß vermitteln wird. Dazu ein freundschaftlich verbundenes Team, in dessen Reihen sowohl Auswahlspieler als auch Anfänger zu finden sind.

Wie unser Training so abläuft, siehst du hier:

Royals erreichen Platz 5 bei Schüler-DM

Im Vorwege der Deutschen Meisterschaft für Schüler in Stuttgart hatten die Royals-Verantwortlichen auf das Spiel um Platz 7 gehofft, am Ende ging’s sogar um Rang 5.

Mit ein wenig Ehrfurcht betraten die North State Royals die beeindruckende Anlage der Stuttgart Reds und staunten nicht schlecht über die professionellen Felder samt Tribünen, Dugouts, Batting cages und Verkaufsständen. Erst recht die unerfahrenen Kids (manche hatten bis dahin erst ein Ligaspiel bestritten) machten große Augen. Von den Lakers mit dabei waren Noah, Leif, Fynn und Tommy.

Von den Lakers in Stuttgart dabei (v. l.): Noah, Leif, Fynn und Tommy

Los ging’s für die Royals in der 4er-Gruppe B gegen die Main-Taunus Redwings. Der Hessen-Meister galt als schlagbarer Konkurrent – und die Royals schafften tatsächlich einen knappen 5:4-Sieg. Damit war der Grundstein für das Spiel um Platz 5 bereits nach dem ersten Duell gelegt, denn die Redwings verloren auch ihre weiteren Partien gegen die Regensburg Legionäre (Bayern) und Mitfavorit Mainz Athletics (Rheinland-Pfalz). Die Royals hatten gegen Regensburg und Mainz ebenfalls das Nachsehen, belegten am Ende mit W1 L2 Rang 3 in der Gruppe und hatten im Platzierungsspiel den Dritten der Gruppe A, die Neuenburg Atomics (Baden-Württemberg), vor der Brust.

Die North State Royals bestehen aus U12-Spielern, die in ihren Vereinen keine eigenen Schüler-Teams haben

Das Spiel um Platz 5 fand auf dem Hauptfeld statt – was bedeutete, dass es einen Live-Kommentator gab, der jeden einzelnen Spieler mit Namen nannte, sobald er an den Schlag trat oder eine Aktion im Feld hatte. Außerdem übertrugen zwei Kameras das Spiel im Internet. Da fühlte sich so mancher Royal wie auf der großen Baseball-Bühne. Motiviert von dem profimäßigen Drumherum fegten die „Männer aus dem hohen Norden“, wie der Kommentator mehrfach betonte, die Atomics mit 13:3 von den Bases.

Pitcher Robin, der als Bucanero auch schon öfter für die Lakers antrat, dominierte das Spiel um Platz 5

Am Ende nahm Royals-/Lakers-Catcher Fynn aus den Händen von Georg Bull den Pokal für Platz 5 in Empfang. „So gut hat ja länger kein Team von euch aus dem Norden abgeschnitten“, sagte der DBA-Chef anerkennend. Deutscher Meister wurde Gastgeber Stuttgart, der die Athletics in einem dramatischen Finale mit 3:2 besiegte.

Abschlusstabelle:

  1. Stuttgart Reds
  2. Mainz Athletics
  3. Regensburg Legionäre
  4. Untouchables Paderborn
  5. North State Royals
  6. Neuenburg Atomics
  7. Main-Taunus Redwings
  8. Berlin Rams
  9. Dohren Wild Farmers

Royals-Playoffs – zwei Siege und doch verloren?

Tommy und Fynn mit Royals-Gastspieler Marc (l., Holm)

Aufgrund diverser Ausfälle wurden die Playoff-Partien 5 und 6 durch die North State Royals abgesagt. Um aber die spielbereiten Kids, darunter drei Lakers, nicht leer ausgehen zu lassen, trat man zu zwei Friendly games gegen die Stealers an.
Von uns Lakers waren diesmal Leif (RF), Tommy (P/2B) und Fynn (C) am Start. Dazu kamen fünf Kinder anderer Royals-unterstützender Vereine (zum Teil ohne Spielerfahrung) sowie zwei Auswahl-Gastspieler der Knights bzw. Holm 69ers. Und die Truppe überzeugte: 16:4 und 16:2 lauteten die Endergebnisse am Vogt-Cordes-Damm.
Die erste Partie brachte Pitcher Tommy fast im Alleingang zuende, während des letzten Innings wurde er aufgrund von 18 Batters faced abgelöst. Trotz einiger schöner Schläge strandeten die Stealers oftmals auf den Bases, weil die Bälle schnell aus dem Outfield zurückkamen oder sofort vom starken Infield abgefangen wurden.

In Deckung! Beinahe ein Hit by pitch für Batter Leif

Ein ähnliches Szenario entwickelte sich im zweiten Spiel, sodass die Royals-Coaches Rob und Christian auch Spieler ohne jede Pitcher-Erfahrung auf den Mound schickten. Alle erledigten ihren Job mit Bravour und so kam es zu zwei glatten Siegen auf des Gegners Platz.
Aber: Wegen der Absage der offiziellen Partien 5 und 6 durch die Royals werden diese Spiele zunächst mit zweimal 7:0 für die Stealers gewertet, was den Hamburgern in der Gesamtabrechnung den Meistertitel bescheren würde. Sofern sich beide Seiten innerhalb eines bestimmten Zeitfensters auf einen Nachholtermin einigen, kann die Titelvergabe noch sportlich entschieden werden.

Lakers White erfolgreich beim 9. Norther Slow Pitch Cup

Nach neunjährigem Anlauf gelang es den Lakers erstmals beim traditionellen Slow Pitch Cup im Ballpark Lütjensee das Finale zu erreichen. Nach fünfzehn zum Teil sehr knappen und spannenden Vorrundenspielen sicherten sich die Lakers Blue das kleine Finale. Lakers White schafften den Einzug in das Endspiel. Lakers Blue errangen gegen die am weitesten angereisten Berlin Flamingos souverän mit  11:1 den dritten Platz. Im Finale schafften die Northern Visitors bereits im ersten Halbinning mit den maximal möglichen fünf runs die Vorentscheidung. Die Lakers hielten tapfer dagegen, konnten den  Vorsprung etwas verkürzen ,aber am Ende reichte die Konzentration gegen die routiniert spielenden Visitors nicht mehr. Das Nachschlagrecht im letzten Halbinning wurde nicht mehr ausgeübt, die Northern Visitors gewannen verdient mit 7:12.

Die Ergebnisse der Finalspiele:

Platz 5: Bergedorfer Mariens vs. Dreieich Vultures     4:1
Platz 3:  Lakers Blue                      vs. Berlin Flamingos   11 :1
Platz 1:  Lakers White                  vs. Northern Visitors     7:12

In den nächsten Tagen folgt hier ein ausführliches Resümee eines tollen Slow Pitch Wochenendes. Vielleicht gibt es auch eine Bildergalerie – somit bleibt gespannt und schaut hier wieder vorbei! Fest steht allerdings heute schon, dass  wir uns auf nächstes Jahr freuen,  wenn die Lütjensee Lakers diesmalm  zum Jubiläums 10. Northern Slow Pitch Cup einladen.