Alle Beiträge von Redakteur

U15 braucht Verstärkung

Wie wär’s mit Baseball? Interesse? Dann check doch mal aus, was so geht bei uns in Lütjensee – komm zu den Lakers!

Aufgrund von altersbedingten und anderweitigen Abgängen sucht das Jugend-Team für die Saison 2020 neue Mitspieler

Als U15-Vizemeister des Landesverbands Hamburg/Schleswig-Holstein starten die Jungs der Coaches Marc, Michael und Timo Harder mit dem Beginn des Wintertrainings ihre Vorbereitung auf die Spielzeit 2020. Und du kannst dabei sein!

Trainiert wird ab sofort montags von 17 bis 19 Uhr in der Waldstadion-Sporthalle. Du (9-15 Jahre) brauchst keine Vorkenntnisse – komm einfach beim Training vorbei oder informier dich vorab telefonisch bei den Coaches (0 41 54/79 13 13). Wenn du schon mal gespielt hast, umso besser.

Auf dich wartet eines der besten Jugendtrainer-Gespanne Deutschlands, das dir den Baseball-Sport mit Leidenschaft und viel Spaß vermitteln wird. Dazu ein freundschaftlich verbundenes Team, in dessen Reihen sowohl Auswahlspieler als auch Anfänger zu finden sind.

Drei Lütjenseer auf dem Sprung

Frohe Kunde aus Regensburg und Mannheim für die Lakers-Community: Sowohl Timo als auch Artur und Fynn konnten bei ihren Sichtungsmaßnahmen von DBV bzw. DBA überzeugen.

Timo im Dress der Deutschen Nationalmannschaft

Der nächste Schritt ist getan, das finale Level erreicht – Timo (16) hat seine Chance, in den Kreis der U18-Nationalmannschaft vorzustoßen, genutzt! Eine Woche lang stellte er beim Sichtungstraining im bayerischen Regensburg seine Fähigkeiten unter Beweis, spielte dabei vor allem 2nd/3rd Base und brachte beim Hitting zahlreiche Singles sowie einige Doubles ins Feld.

Insgesamt eine überzeugende Vorstellung für U18-Headcoach Chris Howard, der unseren Lütjenseer Jung nun weiterhin auf dem Zettel hat. Ob Timo es tatsächlich in den deutschen EM-Kader 2020 schafft, entscheidet sich allerdings erst im Verlauf der folgenden Kadermaßnahmen.

Ab zum Winterball!

Während Timo in Regensburg vorspielte, taten Artur (14) und Fynn (13) rund 300 Kilometer weiter nordwestlich dasselbe. Bei den „Allstar Games“ der DBA in Mannheim wollten auch sie sich für höhere Aufgaben empfehlen. Mit Erfolg: Beide – Artur als Pitcher, Fynn als Catcher – wurden vom DBA-Trainerteam um Headcoach Georg Bull ausgewählt, im Januar am „Winterball“ in Paderborn teilzunehmen. Dort könnten dann auch sie den Sprung ins Nationalteam ihrer Altersklasse (U15) schaffen.

Höhere Aufgaben für Timo

Irgendwann mal das Trikot der Nationalmannschaft bei einem Länderspiel tragen – das ist der Traum von Nachwuchstalenten in aller Welt, egal in welcher Sportart. Für Ex-Little-Laker Timo ist dieser Baseball-Traum nun zum Greifen nah.

Mit der Nationalmannschaft zur EM 2020? Timo will’s packen

Nach Arturs und Fynns Nominierung als DBA-U15-Allstars (s. u.) folgte eine weitere tolle Nachricht: Lakers-Urgestein Timo (16), mittlerweile Junioren- sowie Bundesliga-Spieler bei den Hamburg Stealers, wurde zu einer einwöchigen Kadermaßnahme der Deutschen Nationalmannschaft (U18) eingeladen.

Vom 10. bis 18. Oktober wird er in Regensburg, im Legionäre-Ballpark, versuchen, Headcoach Christopher Howard von seinen Qualitäten als Batter, Infielder und Pitcher zu überzeugen (u. a. bei zwei Testspielen gegen die Niederlande und Tschechien). Gelingt das, könnte er in den Kader zur Junioren-Europameisterschaft 2020 berufen werden.

Wie wir Timo kennen, wird er diese Herausforderung mit vollem Einsatz annehmen und vielleicht sogar – wie früher im Lütjenseer Waldstadion – einen über den Zaun haun.

Zwei Lakers beim „DBA Allstar Game“

In der Sommerpause fanden wieder die Sichtungs-Camps der Deutschen Baseball Akademie (DBA) an mehreren Standorten im Bundesgebiet statt. Und zwei U15-Lakers waren dabei …

Artur (r.) und Fynn werden als Pitcher bzw. Catcher am U15-Allstar-Wochenende in Mannheim teilnehmen

Diese Camps dienen dem DBA-Stab um Headcoach Georg Bull zur Sichtung und Förderung bekannter und neuer Talente aus allen Landesverbänden. Wer im Sommer-Camp durch Können, Lernbereitschaft und Charakter überzeugt, wird als Allstar nominiert und im Herbst zum Allstar Game Weekend eingeladen.

Das findet dieses Jahr vom 11. bis 13. Oktober in Mannheim, im Tornados-Ballpark („Roberto Clemente Field“), statt – und Artur (14) sowie  Fynn (13) werden dabei sein. Beide nahmen im August an verschiedenen Camps teil (Artur/Mannheim, Fynn/Berlin-Strausberg) und wurden nach jeweils fünf Tagen Baseball-Drill in die nächste Runde – das Allstar-Wochenende – befördert. Artur nach 2018 nun bereits zum zweiten Mal, Fynn erstmalig.

Herren sind Meister!

Stark ersatzgeschwächt machte sich unser Herren-Team auf den Weg nach Schwerin und kehrte – nach einer fünfstündigen Hitzeschlacht bei 30 Grad im Diamonds-Ballpark – mit dem Bezirksliga-Meistertitel zurück nach Lütjensee.

Spitzenspiel-Doubleheader, Diamonds vs. Lakers, direkter Verfolger gegen Titelaspirant. Das waren die spannenden Vorzeichen des vergangenen Spieltags in der S/HBV-Bezirksliga. Und es stand im Vorfeld nicht gut um unsere Lakers: der Headcoach wegen Rücken nicht transportfähig, bis zum Tag vorm Spiel nur sieben Mann in der Line-up und ein motivierter Gegner, der die Keulen sprechen lassen wollte.

Zum First pitch hatte Interims-Coach Ingo dann doch noch neun Leute auf dem Feld, weil in letzter Minute die allerletzten personellen Reserven mobilisiert worden waren. Zudem hatte der Baseball-Gott für etwas Ausgleich gesorgt, denn auch die Diamonds konnten nicht mit ihrem besten Kader antreten.

20 At bats in einem Inning

In Spiel eins zeigte sich dann, dass auch ein Lakers-Rumpfteam dagegenhalten und die Schwächephasen des Gegners hart bestrafen kann. Stand es Ende des fünften Innings noch 5:5, folgten im sechsten 15 (!) Lütjenseer Runs. Dabei trat unsere komplette Batting order zwei Mal nacheinander an den Schlag, bevor sich Lead-off Marc (bei seinem dritten At bat in ein und demselben Inning) auf Ingos Anweisung zum dritten Out ausstriken ließ. Dementsprechend geknickt schenkten die Diamonds ihr Nachschlag-Inning quasi ab. Endstand: 6:20 aus Sicht der Gastgeber. Damit hatte (auf beiden Seiten) niemand gerechnet.

Pitcher-Catcher-Vater-Sohn-Ding

In Spiel zwei folgte der familieninterne Generationswechsel auf dem Mound: Pitcher Marc, der die Diamonds-Offense im dreistündigen Kampf um Spiel eins trotz Schulterproblemen zermürbt hatte, tauschte mit Catcher-Papa Christoph die Rollen. Irrtümlich wähnten sich die Diamonds dadurch anfangs im Vorteil und fühlten sich durch ein paar Solo homeruns bestätigt, doch das starke Lakers-Infield – Short Ingo, die beiden Olis (1st, 2nd) und Tobi (3rd) – griff ansonsten alles ab, was am Boden aus der Batter’s box kam. Obendrein pflückten sich unsere Herren-Rookies Ole und Henrik im Outfield jeden Flyball. Nach zwei Stunden Spielzeit war auch Game zwei mit 10:7 unter Dach und Fach.

Saison-Finale im Waldstadion

Bereits durch den Sieg in Spiel eins war den Lakers die vorzeitige Meisterschaft nicht mehr zu nehmen, der zweite Win rundete den Tag nur noch perfekt ab. Mit W21 L1 liegen die Männer von Headcoach Michael nun uneinholbar vor den Schwerinern (W14 L6). Unser Herren-Team wird den Meistertitel 2019 nach dem abschließenden Heimspiel-Doubleheader im Waldstadion am kommenden Sonntag (8.9.) gegen die Lübeck Lizards (W10 L10) gebührend feiern.

+++ UPDATE +++ Wegen der offiziellen Absage der Lizards fallen die Spiele am Sonntag aus. Beide Partien werden mit 7:0 gewertet. Somit beenden unsere Meister-Herren ihre Bezirksliga-Saison 2019 mit einer Bilanz von 23 Siegen und einer Niederlage.