Archiv der Kategorie: Slow Pitch

Vatertagsturnier bei den Hedgehogs

Kaum war das Turnier in Dreieich vorbei, machten sich einige Softball-Begeisterte der Lakers an Himmelfahrt schon wieder auf den Weg – diesmal nach Buxtehude. Dort veranstalteten die Hedgehogs ihr erstes Slow-Pitch-Turnier.

Der Wettergott hatte leider Regen vorgesehen, trotzdem ließen wir uns nicht davon abhalten, mit Vorfreude, Motivation und großen Zielen diesen Tag anzugehen. Vier Mannschaften sollten am Start sein: neben den Lütjensee Lakers noch die Northern Visitors, die Hamburg Marines und die Gastgeber der Buxtehude Hedgehogs. Unser klares Tagesziel: Finale.

Irgendwo im Nirgendwo und gut drauf: Annika, Frank, Claas, Arne, Silke, Michael, Cyrell (hintere Reihe), Antje, Harry, Armin und Ralf

Nachdem die Teammitglieder nach und nach am Platz irgendwo im Nirgendwo südlich der Elbe eingetrudelt waren die erste Freude des Tages: das Wiedersehen mit Harry und Armin, die seit Ewigkeiten nicht mehr dabei waren und an diesem Tag endlich ins Team zurückkehrten!

Noch ein wenig verschlafen verfolgten wir das erste Spiel unserer Gegner aus dem von uns sofort nach Ankunft beanspruchten Zelt – wie erwartet im Regen. Doch welch ein Glück: Pünktlich zu unserem Spiel gegen die Hedgehogs klarte es auf und blieb den ganzen weiteren Tag weitgehend trocken. Das hob die Stimmung doch deutlich.

Gegen Baseballer? Na und!

Auf Buxtehude waren wir bisher noch nie getroffen, daher war die Spannung, wie stark der Gegner sein würde, von Anfang an hoch. Zu unserem Glück mussten sich die zahlreichen Baseballer unter den Hedgehogs erst mal auf Slow Pitch umstellen: Wir profitierten von ihren Fehlern, waren selbst sicher am Schlag und im Feld und konnten so das erste Spiel souverän mit 9:3 für uns entscheiden.

Entsprechend motiviert ging es anschließend in unser zweites Spiel gegen die uns sehr gut bekannten Northern Visitors. Leider spielten diese ihre vorhandenen Stärken überlegen aus, bei uns lief es nicht rund, wir mussten das Spiel mit 7:16 verloren geben.

Überraschung: Finale!

Da die Visitors auch ihre weiteren Partien deutlich gewannen, ging es im dritten Spiel gegen die Marines für uns um alles: Finale oder nicht. Das sollte doch zu schaffen sein. Aber so leicht machten es uns die Marines nicht. In einem ausgeglichenen Spiel konnten wir nicht jede Chance nutzen und mussten uns am Ende mit 6:7 knapp geschlagen geben. Die Enttäuschung war groß.

Doch dann die Überraschung: Da die Hedgehogs gegen die Marines gewonnen hatten, reichte es mit einem deutlichen Sieg und einer knappen Niederlage für Platz zwei in der Vorrunde. Wir waren im Finale!

Zwei gute Innings reichten nicht

Hier hieß es für uns, es den Northern Visitors so schwer wie möglich zu machen. Und das gelang uns nach dem deutlichen Ergebnis in der Vorrunde zunächst überraschend gut! Über zwei Innings konnten wir selbst punkten und anfangs sogar in Führung gehen. Mit klugen Spielzügen im Feld verhinderten wir, dass die Visitors viele Punkte sammeln konnten. Sollte da doch noch was gehen? Leider nicht. Zum Ende des Spiels zeigten die Visitors ihre gewohnte Stärke und Überlegenheit, ließen bei uns nichts mehr zu und sammelten selbst ordentlich Runs, so dass der finale Spielstand 3:11 lautete.

Doppelter Lohn der Mühe: Pokal und Erfrischungsgetränk

Am Ende gab es für uns also einen tollen zweiten Platz und – da waren sich alle Mannschaften einig – es war ein sehr schönes Turnier. Wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Softballer erfolgreich in Dreieich

Die Lakers sind mit 10 Spielern und 2 Gastspielern der Einladung zum 1. Dreieich Voltures Turnier gefolgt. 

Typisch war wieder das erste Spiel am Samstagmorgen, in dem sich die Lakers schwer taten und leider gegen den späteren Turniersieger aus Büchenbeuren mit 2:13 verloren. In den beiden darauffolgenden Spielen lief es dann in gewohnter Manier der Lakers. Sie gewannen die Spiele gegen Wiesbaden mit 9:6 und gegen den Gastgeber mit 12:11 in einem spannenden Tiebreak. Bei den Spielen 4 und 5 war bei den Lakers für den Tag die Luft raus. So verloren sie gegen Kriftel  mit 12:13 und gegen Babenhausen mit 5:10.

Am Sonntag hatte Niels von den Visitors als unser Coach alle noch einmal wachgerüttelt und richtig auf das Spiel eingestellt. Nun hatten auch alle die neue Regel verstanden und wussten was es bedeutet, wenn man einen männlichen Spieler walkt. Wobei es egal ist, ob dies mit Absicht war oder ob  vier Balls geworfen wurden. Wenn nach dem Mann eine Frau kommt kann diese entscheiden ob sie schlagen will oder gleich zur 1. Base geht. Der Mann kommt auf jeden Fall auf die 2nd Base! Auf Basis dieser Regel hatten wir unsere 4 Damen dann immer gleich nach einem guten Schlagmann aufgestellt, was uns schnell in scoring Position brachte. Ebenfalls was neu war ist, dass die Damen mit 11 Inch Bällen schlugen und dafür nicht mehr bunten durften.

So gewannen die Lakers die Spiele um die Platzierungen gegen  Wiesbaden mit 9:5 und gegen Kriftel mit 13:11. Im Spiel gegen Babenhausen um Platz 3 gewannen die Lakers mit 7:3.

Mit dabei waren: Britta, Antje, Annika (1. Turnier), Alex (aus China), Niels (Visitors), Dirk, Dirck, Claas, Cyrell, Frank, Ralf und Matthias.

Der Spaßfaktor bei diesem Turnier war bei den Lakers enorm groß und so ist es kaum verwunderlich, dass sich alle schon jetzt auf das 2. Turnier der Dreieich Voltures im Jahr 2020, zu dem wir hoffentlich wieder eingeladen werden, freuen.

Erfolg in Bergedorf

Samstag, 23.2., 10.30 Uhr, kurz vor dem achten Bergedorfer Slowpitch Cup: Das Softball Team der Lakers wärmt sich für einen intensiven Turniertag auf. Traditionell starten die Softballer beim Hallenturnier der Hamburg Marines und erwarten einen Tag mit viel Spaß, einen Vormittag mit einem Spiel nach dem anderen und einem Nachmittag, der hoffentlch einen schönen Abschluss findet. Das Feld ist jedoch stark besetzt mit den Gastgebern und den Hamburg Dragoons sowie den Berlin Donkeys und den Titelverteidigern Northern Visitors.

Auch wenn’s für den Turniersieg nicht ganz gereicht hat, zeigten sich unsere Slowpitcher beim Marines-Cup von ihrer besten Seite

Trotzdem gelang den Lakers ein starker Start in das Turnier. Mit zwei Siegen gegen die Marines und Donkeys konnten zwei Siege gesichert werden und gleichzeitig mit einer guten Stimmung ein passender Ton für den Turniertag gesetzt werden. Dennoch lief es hier und da nicht ganz rund und zwischendurch sah es im zweiten Spiel knapper aus als der Endstand (10:4) es vermuten lässt. Das dritte Spiel wurde gegen die Dragoons dann auch gewonnen, bevor die Partie gegen die Northern Visitors auf dem Plan stand. In einem von zwei starken Defenses geprägten Match konnte der Titelverteidiger das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden.

Erfolg in Bergedorf weiterlesen

9. Northern Slow Pitch Cup

Vielen Dank an Ole, einem Jugendspieler der Lakers, der diese Impressionen als Bildergalerie am zweiten Tag des Northern Slow Pitch Cups festgehalten hat!