Alle Beiträge von Coach

Three in a row – erneuter Turniersieg in Rostock

Zu nachtschlafender Zeit brachen die Lütjensee Lakers zu Ihrer ersten Herausforderung in diesem Jahr auf. In Rostock zeigte die Jugend der Lütjensee Lakers eine unglaubliche Leistung. Nicht nur alle Vorrrundenspiele wurden souverän und dominant gewonnen, sondern auch im Halbfinale und im Endspiel wurden die Gegner zum Teil schwindilig gespielt. Im ersten Jahr nach Timo spielten die Stormarner groß auf. Gegen die Hamburg Dragoons, die Schwerin Diamonds und die Berlin Roadrunner II gab es hohe Siege und die Gegner wurden mit über 65:5 Runs ausgescort.

„Nun wo Timo aus der Jugend heraus ist, springen gleich mehrere Spieler in die Bresche und füllen die hinterlassene Lücke“, so Marc Harder, Headcoach der Lakers. „Wir sind in diesem Jahr in der Breite viel stärker aufgestellt als im vergangenen Jahr und die Saison beginnt doch erst noch.“ Im Halbinale siegten die Schleswig-Holsteiner gegen die Roadrunner I aus Berlin mit 25:0 was die Stärke der Blau-Weißen zeigte. Leider flossen bei dem unterlegenen Team aus der Bundeshauptstadt daraufhin einige Tränen, denn sie hatten sich mehr erhofft. Aber diesen Berlinern gehört die Zukunft denn die Spieler waren im Schnitt gerade 10 Jahre alt.

Three in a row – erneuter Turniersieg in Rostock weiterlesen

Timo the one man show against Stealers

Gewonnen! Coach und Team beim Abklatschen

Im zweiten Spiel der Saison besiegen die Lütjensee Lakers die Hamburg Stealers deutlich klar mit 10:4.
Und danach sah es lange nicht aus. Die Lakers gingen zwar durch einen Monsterhomerun von Timo bereits im ersten Halbinning mit 2:0 in Führung, aber die Stealers konterten auf das anfängliche Pitching von Artur. 2:3 aus der Sicht der Stormarner und dieser Ruckstand erhöhte sich sogar noch auf 2:4 nach drei Innings. Es lag leider daran das die Lakers von den Werfern der Stealers gut in Schach gehalten wurde und Timo nach seinem Blast kein vernünftiger Ball mehr zugeworfen wurde.

Fynns Feuerprobe als Catcher

Dann aber erneuter Pitcherwechsel bei den Hamburgern und nun nahm das Drama seinen Lauf. Mehreren Walks und Hit by Piches, folgte ein Hit von Finlay und plötzlich lagen die Lütjensee Lakers mit 9:4 vorne.
In der Defense ließ Timo beim Pitching nichts anbrennen. 10 Strikeouts und 4 Asissts sammelte er in diesem Spiel und gab dabei keinen Hit ab, also warf er in 5 Innings einen No Hitter, eine absolute Seltenheit auch in der MLB.

Am Spielfeldrand bibberten zahlreiche Eltern um die Wette

7 Grad, Regen, ungemütlich nass und klamm, so zeigte sich das Wetter und der Sportplatz im Norden von Hamburg. Gut das die Schleswig-Holsteiner fast komplett waren und mit 17 Spielern angereist waren, da sich einige Spieler duch Kälte und Verletzungen vorzeitig aus dem Spiel verabschieden mussten. Nur Timo, der gerade einmal 18 gegnerische Schlagmänner in 5 Innings gegen sich hatte stand für die Stealers wie ein unüberwindbares Hinderniss in der Mitte des Infieldes.

Erstes At Bat in der Jugendliga

In den letzten Innings wurde dann noch viel gewechselt und so kamen die Zwillinge Marcel und André sowie Jan-Luca zu ihrem Debüt in der Jugendmannschaft der Lakers. Nach etwas mehr als 2 Stunden warf der Lütjenseer Pitcher sein letztes Strikeout und das Spiel war vorbei. Der zweite Sieg im zweiten Spiel, die Lakers sind auf Kurs die nächste Norddeutsche Meisterschaft nach Lütjensee zu holen.

Lakers stehen Spalier für Walter Otto

Am 10.04.2016 erhielt Walter Otto die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Lütjensee. Die höchste Auszeichnung einer Gemeinde wurde ausgesprochen, da Walter Otto nicht nur in der Gemeinde, sondern auch und vor allem im TSV Lütjensee teils über viele Jahrzehnte in verschiedenen hohen Positionen tätig war und teilweise immer noch ist.  Als erster Vorsitzender des TSV Lütjensee ebnete er 2006 den Weg für die Lakers in den ortsansässigen Sportverein. Bis zum 18.03.2016, 26 Jahre lang, war er erster Vorsitzender des TSV und daher war es für die Lütjensee Lakers Ehre und Pflicht zugleich ein Spalier mit Baseballschlägern zu bilden.

"Das Spalier"
„Das Spalier“

Walter Otto mit Karen Harder, Coach der Baseballschüler
Walter Otto mit Karen Harder, Coach der Baseballschüler

„Was, da soll ich durch?“ waren seine Worte bevor er das Spalier, gebildet durch Schüler, Jugend und Erwachsenen der Baseball- und Softballlabteilung, betrat. Er bedankte sich bei allen Teilnehmern und dann nahm die Ehrung seinen Lauf. „Zu schön“ freute er sich am Ende der Ehrung und bedankte sich gerührt bei den Base- und Softballern.

Exif_JPEG_PICTURE
Walter Otto entschwindet im Spalier, verdiente Lütjenseer betrachtet amüsiert den Vorgang

 

Schüler gewinnen die beiden ersten Heimspiele der Saison

Am heutigen Double Header Spieltag bei schönstem Wetter im Waldstadion holten die Lütjensee Lakers mit 6:2 und 6:4 ihre ersten beiden Heimspielsiege gegen die Hamburg Stealers und bleiben damit ungeschlagen in der Schüler Liga 1. Herausragend war der Auftritt von Timo Luca Harder, der nach langem Ausfall aufgrund seiner Hüftoperation am Anfang dieses Jahres erst heute zu seinem ersten Spieleinsatz kam und gleich in der Defense als Short Stop  und am Schlag überzeugte. Im zweiten Spiel konnte er  sogar noch als Pitcher das Spiel mit einem Win nach hause holen.

Das nächste Heimspiel ist exakt die gleiche Begegnung am gleichen Ort am 10. Mai um 14:00 Uhr und 15:30 !