Deutschlands größtes Kinderbaseballturnier

174 Kids in 15 Teams feierten den 5. Little Lakers Baseballcup

Beim 5. Little Lakers Baseballcup am 11.Februar 2012 gaben sich 174 Kinder aus 10 Vereinen, aufgeteilt in 15 Teams, die Ehre, um einen Tag Baseball vom Feinsten zu spielen.

Teams aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein fanden den Weg zu Deutschlands größtem Kinderbaseballturnier nach Lütjensee zu den Little Lakers und spielten in teilweise dramatischen Spielen, bei denen am Ende drei Teams ungeschlagen blieben.

Obwohl die Organisatoren in diesem Jahr bewusst auf ein klassisches Endspiel verzichteten, war es umso schöner, dass die Lüneburg Woodlarks aus Niedersachsen, die HSV Stealers/ Bergedorf Marines aus Hamburg und die Lütjensee Little Lakers aus Schleswig-Holstein alle ihre vier Begegnungen gewinnen konnten und somit für alle teilnehmenden Bundesländer ein Ausrufezeichen setzten.5_LLC_01

Der Anfang begann noch recht konfus. Nicht nur die gemeldeten 14 Teams, sondern auch die Marines aus Bergedorf erschienen, um am 5. Little Lakers Baseballcup teilzunehmen. Schnell konnten sie jedoch bei den Stealers vom HSV integriert werden und der Spielplan musste nicht verändert werden.

Der traditionelle First Pitch, der symbolische Anwurf des Turnieres, wurde dieses Mal von allen Coaches durchgeführt. Damit sollten die Trainer einmal geehrt werden, die normalerweise bei so einem Event immer im Hintergrund bleiben. Und diese Coaches waren mehr als ehrenwert. Zwei Europaauswahl-, neun aktive und ehemalige Landesauswahltrainer sowie sogar drei ehemalige Bundestrainer waren dabei, um ihre Schützlinge zu betreuen aber auch um alle anderen Kinder für die entsprechenden Auswahlmannschaften in der kommenden Saison zu sichten.

Auch das klassische Spiel der Coaches wurde zur großen Begeisterung wieder gespielt, wobei alle Coaches von der „falschen“ Seite schlagen mussten, was teilweise sehr kurios aussah und den Kindern eine Menge Spaß bereitete. Einige Trainer schlugen dabei teilweise nur Luftlöcher, so dass in den folgenden Wochen beim Vereinstraining mit ihren Kids wohl spaßiger Erklärungsbedarf bestehen dürfte.

In insgesamt 28 Partien kämpften die 15 Teams dann beim  Soft Toss, wobei der Ball durch den Anwurf des Schiedsrichters geschlagen wird, um Punkte und Siege.

5_LLC_02
Timo beim Wurf zum ersten Base, Jan beobachtet die Situation gespannt.

Es war teilweise ohrenbetäubend laut in der Halle, wobei vor allem die Fans der erstmalig teilnehmenden Alligators aus Elmshorn ihr Team frenetisch anfeuerten. Niels Jens, der Coach des gerade erst neuformierten Teams, zeigte sich daher auch hochzufrieden. „ Zwei Siege und so viel Spaß, das ist mehr als ich je hätte erwarten können. Ein super Turnier“, war dabei sein Fazit. Auch Jan Kirchner ehemaliger Bundestrainer der mit einer reinen Mädchentruppe von den Hamburg Knights erstmalig mit dabei war, war glücklich und meinte: „ So viele Kinder, Mädchen wie Jungen, in unterschiedlichem Alter, die in einem Turnier gegeneinander spielen können, dass gibt es in kaum einer anderen Sportart.“

Ein Dohren Wild Farmer at bat
Ein Dohren Wild Farmer at bat
5_LLC_04
Elias von den 69er in Fielding Position

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Coach Karen von den Lakers beim gemeinsamen Warm up
Coach Karen von den Lakers beim gemeinsamen Warm up

Erstmals gab es auch bei diesem Turnier eine Tombola, wobei die Lose aber schon nach einer Stunde ausverkauft waren, da es viele schöne und vor allem auch baseballspezifische Sachen zu gewinnen gab. Die Hauptpreise, drei Baseballhandschuhe, drei Baseballschläger und eine Sporttasche, wurden öffentlich verlost. Joshua von den Little Lakers blue war sichtlich glücklich. „Ich habe gerade meinen Handschuh verloren und nun gewinne ich einen in der Tombola, das ist toll.“

Einer der Baseballschläger wurde von den Lüneburg Woodlarks gewonnen, wobei die Mutter das Los übergab, die Tochter sich aber den Schläger griff und so stolz darauf war, dass sie ihn mit zur abschließenden Siegereherung brachte.

5_LLC_06
Die Lüneburg Woodlarks mit Medaillen und Schläger.

Nach einem langen, anstrengenden, aber auch superschönen Baseballtag wurden dann alle Eltern und Zuschauer, die ihre Kinder immer und überallhin mit begleiten und auch sichtbar Spaß an dem ganzen Turnier hatten, mit einer kleinen Schokolade geehrt „ Unglaublich, mit welcher Konzentration und Genauigkeit diese Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren schon das Werfen, Fangen und Schlagen beherrschen“, erklärte stolz ein Vater der Dohren Wild Farmers, einem weiterem Team aus Niedersachsen. „Es macht viel Freude zu sehen wie unsere Kinder sich diesem anspruchsvollen und tollen Sport stellen“.

Umpire Torsten Bock und Coach Michael Harder hatten sichtlich eine Menge Spaß
Umpire Torsten Bock und Coach Michael Harder hatten sichtlich eine Menge Spaß

Ein gelungenes, gut organisiertes Turnier wurde mit der Siegerehrung beendet, bei der jedes Baseballkind eine Medaille zur Erinnerung an den 5. Little Lakers Baseballcup erhielt. „Prima, wir hatten schon Befürchtungen dass es für unsere Kinder nicht mehr reicht“, meinte Lucas, der Coach der Bergedorf Marines, glücklich darüber das sein Team noch integriert werden konnte und sogar einige Siege einfuhr.

Shake hands der Kiel Seahawks und der Little Lakers nach dem Spiel
Shake hands der Kiel Seahawks und der Little Lakers nach dem Spiel

Alle Zuschauer, Coaches und Kids waren der gleichen Meinung, dieses Turnier war etwas Besonderes.

Doch es gab auch schon jetzt Überlegungen der Lütjensee Lakers für das nächste Jahr. „Entweder wir werden in 2013 das Turnier etwas verkleinern, oder wir werden in eine größere Halle ausweichen, denn es musste leider schon drei Mannschaften abgesagt werden, aber die Hallenkapazität lässt einfach nicht mehr zu.“ bedauerte Michael Pape, der Turnierleiter der Lütjensee Lakers.

Grenzenloser Jubel am Ende eines schönen und erfolgreichen Baseballtages
Grenzenloser Jubel am Ende eines schönen und erfolgreichen Baseballtages

Bleibt nur noch allen Beteiligten und im Besonderen den Kindern eine tolle neue Baseballsaison zu wünschen, für die der 5. Little Lakers Baseballcup erst der Auftakt war.

Aber schon jetzt sind sich alle einig und freuen sich auf das nächste Frühjahr zum 6. Little Lakers Baseballcup, wenn es erneut heißt :“ PLAY BALL“

Stormarner Team dominiert Turnier

Little Lakers und Großhansdorf Skunks gewinnen Hallenturnier in Dohren

Beim ersten Hallenbaseballturnier der Schüler 2012 bei den Dohren Wild Farmers am 29.01. überzeugte die Spielgemeinschaft der Lütjensee Little Lakers und der Großhansdorf Skunks.

Nach den souveränen Siegen gegen die Kiel Seahawks I und II und gegen die gastgebenden Dohren Wild Farmers beim Turnier in Niedersachsen ist eine erste Standortbestimmung für die neue Saison erfolgreich absolviert worden.

Die Lütjensee Little Lakers und die Großhansdorf Skunks peilen dabei in diesem Jahr mit einer gemeinsamen Schülermannschaft den Titel „Norddeutscher Meister 2012“ und die damit verbundene Teilnahme an den deutschen Meisterschaften an.

Die fünf Lakers und sechs Skunks zeigten bei ihrem ersten Auftritt eine großartige Leistung und bestätigten die in sie gesetzten Erwartungen. „Das Projekt deutsche Meisterschaft 2012 ist perfekt angelaufen“ so das Resümee der beiden Coaches nach einem fast fehlerfreien Auftreten ihrer Schützlinge. Zu keinem Zeitpunkt des Turniers konnten die gegnerischen Mannschaften Paroli bieten, wobei die Stormarner, unter der Flagge der Großhansdorf Skunks,  in jedem Durchgang die maximale Punktzahl von fünf Runs erzielten und kaum Punkte abgaben. Die Ergebnisse von 15:2, 20:1 und 20:0 sprechen dabei eine deutliche Sprache.

„Ganz schön komisch im Trikot der Skunks aufzulaufen“, urteilte Marc Harder, „aber es hat viel Spaß gemacht zusammen zu spielen“ so der zehnjährige Teamleader der Little Lakers.

Die nächsten gemeinsamen Auftritte sind schon fest eingeplant. Nach dem Try out für die Auswahlmannschaften am 04.02. und dem 5. Little Lakers Cup am 11.02.2012, spielen die Stormarner wieder bei den Turnieren in Kiel und in Großhansdorf zusammen.

Eine perfekte Saison

Little Lakers gewinnen auch das letzte Spiel mit 26:5

Im letzten Spiel der Schülerliga 2011 gegen die Bergedorf Marines setzten sich die Lütjensee Lakers mit einem deutlichen 26:5 durch und schafften damit das, wovon selbst viele Profiteams träumen, die perfekte Saison.

Nicht nur das die Kids der Lakers alle Ligaspiele gewinnen konnten, sondern sie schafften es auch mit 103 erzielten Punkten die magische Grenze von 100 Runs zu übertreffen. Im Gegensatz dazu stehen gerade einmal 27 abgegebene Punkte, was die Überlegenheit der Stormarner Baseballer eindeutig macht.

Das Spiel in Bergedorf startete bei strahlendem Sonnenschein am 02.09.2011 um 17:00 Uhr und gleich im ersten Durchgang konnten die schlagstarken Lütjenseeer die Höchstpunktzahl von fünf Runs einfahren.

Anfänglich konnten die Kinder der Bergedorfer noch gut mithalten und erzielten ihrerseits drei Punkte, aber in den folgenden von insgesamt 6 Innings konnten sich dann die Gäste immer weiter absetzen und feierten somit ihre perfekte Saison in ihrem Ligadepüt.

PS01
Das T-Shirt der Lütjensee Little Lakers

Wie es nun mit den erfolgreichen Lütjensee Little Lakers weitergeht, bleibt abzuwarten. Voraussichtlich wird das Team im nächsten Jahr in der Jugendliga erste Erfahrungen sammeln, da einige Kinder zu alt sind für die Schülerliga. Trotzdem möchten alle Kinder weiterhin zusammenspielen, so dass der Übergang in die Jugendliga der logische Schritt wäre.

Hier sind aber lizensierte Schiedsrichter Pflicht, so dass nun auch die Eltern und Freunde der Lakers gefordert sind.

PS02
Die Lakers, hier Philip, auf der Sonnenseite

 

PS03
Coach Michael mit Jan Niklas, Melvin, Zisa und Marc

Erst einmal wird jedoch dieser großartige Erfolg gefeiert und die Lütjensee Little Lakers können zu Recht auf das erreichte in dieser Saison stolz sein.

Außer dem Durchmarsch in der Liga gewannen die Lütjenseer zudem den 4. Little Lakers Cup mit zwei Teams in den beiden Bereichen Coaches Toss und T-Ball und holten sich auch den Titel im 1. Kiel Seahawks T-Ball Cup.

Die Lütjensee Little Lakers 2011. Hinten von links: Coach Karen, Marc, Joshua, Jan-Erik, Jonas Kniend: Meike, Bryan, Jan Niklas, Melvin, Sönke, Josh, Marc Alexander, Philip, Zisa, Jasper, Nils, Bent, Coach Michael Liegend Timo;  Es fehlen: Theresa, Hannah, Benedict, Jakob; Paul, Frederik
Die Lütjensee Little Lakers 2011. Hinten von links: Coach Karen, Marc, Joshua, Jan-Erik, Jonas Kniend: Meike, Bryan, Jan Niklas, Melvin, Sönke, Josh, Marc Alexander, Philip, Zisa, Jasper, Nils, Bent, Coach Michael Liegend Timo Es fehlen: Theresa, Hannah, Benedict, Jakob; Paul, Frederik

Wenn Engel reisen….

…dann hat das nicht immer was mit dem Wetter zu tun. So geschehen am letzten Augustwochenende 2011 als sich die Kids der Lütjensee Lakers am Samstag trafen, um ihre jährliche Reise nach Scharbeutz in Angriff zu nehmen.

Samstag morgen, Treffpunkt 09:30 Uhr, es goss in Strömen und es blieb auch den ganzen Tag eher durchwachsen. Aber was machten die frischgebackenen Norddeutschen Meister der Schülerliga? Sie stürzten sich in die 17 Grad kalte Ostsee und forderten Ihren Coach, bis der es ihnen gleich tat. War es ein guter Start in ein tolles Wochenende? Ja, war es, denn die Kinder und ihre Coaches hatten den ganzen Tag Programm und fielen erst spät in der Nacht in die Betten. Was nach dem Baden folgte, waren eine tolle Schnitzeljagd um Zauberer, Kobolde und Menschen, organisiert von Philip und Marc, ein ausgedehnter Strandlauf mit lecker Eis, eine selbstorganisierte Disco, eine Baseball DVD und zum Abschluss, wie schon im vergangenen Jahr eine Runde Werwolf mit Licht an, Licht aus, vielen Verschwörungen, Diskussionen und Abstimmungen.

SB01
Jonas am Schlag, aber irgendwas ist komisch…

Zudem wurde natürlich auch wieder Baseball gespielt. Und das nicht nur am Samstag Nachmittag, wo es wieder Diving catches, Super Würfe und Monsterhomeruns zu bewundern gab, sondern auch am Sonntag morgen starteten die fünfzehn Baseballkinder der Lütjensee Little Lakers nach dem Frühstück mit einem großartigen Fungame und verzauberten eine Kindergruppe aus Minden die sich das Spiel bis zum Schluss ansahen und begeistert waren.

Es war aber auch eines Norddeutschen Meisters würdig, was dort geboten wurde. Holte das eine Team noch einen 10 Punkte Rückstand auf und konnte sogar kurz vor Ende des Spieles in Führung gehen, konterte die andere Mannschaft und sicherte sich doch noch den Sieg nach einem dramatischen Finish.

Beim anschließenden Strandbesuch war die Rivalität schnell wieder vergessen und Kinder und Coaches vergnügten sich bei strahlendem Sonnenschein am und im Wasser. Nach dem Mittagessen wurde dann noch ein ausführlicher Strandspaziergang bis zur Seebrücke Scharbeutz getätigt und bei der Rückkehr standen die Eltern schon zur Abholung bereit.

Gruppenbild mit Palme
Gruppenbild mit Palme

So ganz waren die Lakers damit aber nicht einverstanden, wollten sie doch lieber noch eine gemeinsame Runde Werwolf spielen.

Am Nachmittag endete dann dieses großartige gemeinsame Lakerswochenende und alle Kids und auch die Coaches waren sich einig:

Wenn Engel reisen, so können es nur die Lütjensee Little Lakers sein, die erneut Scharbeutz rocken.

SB03
Die Little Lakers mit dem neuen Shirt: UNSCHLAGBAR! Norddeutscher Meister 2011

 

Little Lakers sichern sich den Titel

Überlegener Sieg mit 13:2 gegen die Hamburg Knights

Im Spiel der Schülerliga gewannen die Lütjensee Little Lakers am 20.08.2011 mit 13:2 gegen die Hamburg Knights und holten sich damit schon vor dem letzten Punktspiel den Titel in der Schülerliga 2011.

Der Spielverlauf ist dabei schnell beschrieben. Bei traumhaftem Wetter im heimischen Waldstadion mussten die Lakers nur in den ersten beiden Innings kämpfen und führten dabei erst mit 2:1 aber schon von Anfang an dominierten die beiden Werfer Bryan und Marc das Spiel und schafften unglaubliche 18 Strike outs, was bedeutet das jedes Aus gegen die Knights an der Platte geholt wurde.

kn01
Bryan bei seinem grandiosen Auftritt
kn02
Benedict schlägt den Ball, die Lakers und Mama schauen gespannt zu

 

 

 

 

Das knappe Ergebnis in den ersten beiden Innings war dabei mit der Nervosität der Lakers zu erklären, die sich dann aber schnell legte. Schon vor dem letzten Wurf des Spieles lächelte Marc siegesgewiss und begoss danach zusammen mit Zisa, Melvin und Jan-Niklas das ganze Team mit Sekt.

Die Lütjensee Little Lakers gewannen in ihrem ersten Ligajahr gleich den Titel des Norddeutschen Meisters. Dieser Titel ist jedoch nur ein inoffizieller, da die Lütjenseer von Anfang an außer Konkurrenz spielten.

Zur Erklärung: Das Team hatte sich vor der Saison entschlossen zusammen zu spielen und das obwohl einige Kinder etwas zu alt für die Schülerliga sind. Diese Spieler durften dabei nicht in Schlüsselpositionen eingesetzt werden, aber den Lakers war der Zusammenhalt wichtiger als die anstehende Deutsche Meisterschaft der Schüler.

kn03
Hoch die Becher, hier wird die „Norddeutsche“ gefeiert!!

Im letzten Spiel der Saison treffen die Stormarner am 02.09.2011 auswärts auf die Bergedorf Marines und können mit einem Sieg die perfeke Saison klar machen.

kn04
Die Laola für die Zuschauer, Fans und Freunde

Vorher werden die erfolgreichen Baseballer aber noch ein gemeinsames Wochenende in Scharbeutz absolvieren, bei dem nicht nur gechillt und Baseball gespielt wird, sondern auch mit Sicherheit viel und ausgiebig gefeiert wird.

kn05
Die Lütjensee Little Lakers feiern Ihre Norddeutsche Meisterschaft!

Allen Lakers einen herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Erfolg!