Lütjensee Little Lakers verteidigen Titel beim HSV

Auch beim 2. HSV Rabauken Cup sind unsere Baseballkids wie im Vorjahr ungeschlagen geblieben und sicherten sich souverän den ersten Platz.

hsv_rabauckencup_2009iiiGanz überlegen und im Stil einer  „Weltklassemannschaft“ haben unsere Kids das Turnier am 15.03. 2009 beherrscht und ließen den Gegnern keine Chance.

Bezeichnend für unsere Überlegenheit war folgende Szene: Der Schiedsrichter wollte den Stand einer unserer Schlagmänner korrigieren, worauf hin dieser  antwortete: „Mein Coach hat mir gesagt ich soll dahin schlagen, also muss ich so stehen.“ Der Schiedsrichter war daraufhin so verwirrt, dass ihm nur noch ein“ Ach, soweit seid Ihr schon“ entwich.

Alles in Allem können wir unseren Spielern ein ganz großes Kompliment aussprechen, es war ganz großer Sport den wir geboten haben und wenn man spaßeshalber den Schlachtruf der HSV Fußballballer bei seinen Heimspielen  „ Und hier regiert der HSV“ bedenkt, sollte man in Zukunft in Kinderbaseballkreisen eher rufen: „Und hier regieren die Lütjensee Little Lakers“.

Die Sensation ist perfekt – 2. YOUNGSTERS BASEBALL CUP erobert Europa

Der 2. YOUNGSTERS BASEBALL CUP in Lütjensee hat nicht nur in der lokalen Presse für Furore gesorgt, sondern auch der Deutsche Baseball und Softball Verband e.V. , kurz DBV, und die CEB, die Confederation of European Baseball, ist auf  Norddeutschlands größtes Kinderbaseballturnier in Lütjensee aufmerksam geworden. „Ein toller Erfolg für unseren Sport“, so Chef-Bundestrainer Jesco Veisz, „der es verdient hat, auch überregional bekannt gemacht zu werden.“
Selbst im Internet auf der Seite der Confederation of European Baseball ist daher ein Bericht unter dem Link http://www.baseballeurope.com/345/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=826&tx_ttnews%5BbackPid%5D=15&cHash=82f525402f; erschienen, der das Turnier der Kinder im Alter bis 10 Jahren würdigt.„Es ist großartig, dass unser Baseballturnier für  ein solches Aufsehen gesorgt hat“, freut sich Michael-Angelo Harder, der Organisator des Turniers vom 07. Februar 2009 in Lütjensee. Es soll nicht nur Ansporn sein, im nächsten Jahr ein vielleicht noch größeres Turnier auf  die Beine zu stellen, sondern uns auch ermuntern, kontinuierlich weiterzuarbeiten, um noch mehr Kindern unseren einmaligen Sport näherzubringen.“Schon jetzt haben sich erste Erfolge in der Mitgliederentwicklung eingestellt. „Wir haben einige Neuzugänge zu verzeichnen, die Baseball bisher zwar kannten, jedoch nicht wussten, dass  man es auch in Deutschland vereinsmäßig betreiben kann“, erklärt Karen Harder, die mit ihrem Mann das Training leitet.
Baseball besitzt alle Grundelemente des sportlichen Handelns wie Laufen, Werfen, Fangen und Schlagen und ist daher für die sportliche Grundausbildung der Kinder geradezu wie geschaffen. Nicht umsonst ist es die drittgrößte Sportart der Welt.Viele wissen nicht, dass es in Deutschland nicht nur einen geregelten Spielbetrieb gibt, sondern dass internationale Turniere wie Welt- und Europameisterschaften mit deutscher Beteiligung gespielt werden. Gerade dieses Jahr im September findet die Weltmeisterschaft, die erstmals an einen ganzen Kontinent vergeben wurde und in Europa durchgeführt wird, neben Italien, Niederlande, Russland, Schweden, Spanien und Tschechien auch in Deutschland statt –  mit erstmals insgesamt zwanzig Teilnehmerstaaten!
Der deutsche Austragungsort fiel auf Regensburg, wo vom 09.-12. September, die Vorrunde mit den USA, Venezuela, China und deutscher Beteiligung gespielt wird.
„Der bisherige Höhepunkt in meiner sportlichen und beruflichen Laufbahn erwartet uns dieses Jahr, denn wir spielen nicht nur gegen die USA, das Mutterland des Baseballs und zugleich amtierender Weltmeister, sondern wir freuen uns, dass die Weltmeisterschaft auch in unserem Land stattfindet“, erläutert Jesco Veisz, der vor zwei Jahren in Taipeh, Taiwan, den ersten Sieg einer deutschen Baseballnationalmannschaft bei einer WM feiern konnte.Auch die Lütjenseer haben sich schon Tickets für die WM reserviert und Michael-Angelo Harder hätte nichts dagegen, wenn seine Söhne Timo und Marc, über die auch schon ein Bericht auf der Seite der IBAF, der International Baseball Federation unter dem Link http://www.ibaf.org/i_am_baseball/11; zu finden ist, irgendwann einmal in der Nationalmannschaft spielen würden.„Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg, aber alle Kinder in unserer Mannschaft haben viel Spaß am Baseball und das ist erst mal das Wichtigste“,  stellt Michael-Angelo Harder fest, „und die ersten Erfolge wie bei unserem 2. YOUNGSTERS CUP haben sich auch schon eingestellt.“

Norddeutschlands größtes Kinderbaseballturnier in Lütjensee – Ein Dorf im Baseballfieber

Am vergangenen Wochenende fand in Lütjensee das bisher größte Baseballturnier Norddeutschlands, der 2. YOUNGSTERS BASEBALLCUP für Kinder bis 10 Jahre statt. Ausrichter war der TSV Lütjensee, der alleine mit 15 Kindern einen Großteil der über 75 Teilnehmer stellte. Gespielt wurde dabei in zwei Kategorien, wobei die Jüngeren den Ball von einem Ständer runter schlugen und die Älteren den Ball zum Schlagen zugeworfen bekamen.  Es entwickelte sich ein Turnier auf erstaunlich hohem Niveau, dass neben den Lütjensee Youngsters mit verschiedenen Mannschaften aus Hamburg, Großhansdorf, Holm und sogar Kiel sehr gut besetzt war.

In beiden Kategorien bewiesen sich die Mädchen und Jungen der Youngsters als gute Gastgeber, denn obwohl sie fast alle Spiele gewannen, teilten sie sich den Turniersieg jeweils mit der Spielgemeinschaft der HSV Stealers und den Großhansdorf Skunks bei den „Kleinen“ und mit den Kiel Seahawks bei den „Großen“.

„ Es war klasse einmal ein Baseballturnier mit so vielen Mädchen und Jungen zu sehen, die so viel Spaß an dieser tollen Sportart hatten“  war hinterher die einhellige Meinung aller Zuschauer, Eltern und Trainer.

Für Aufsehen sorgten dabei vor allem die Kiel Seahawks, die nicht nur mit einem super Outfit und sechs Coaches, sondern vor allem mit sechzehn Mädchen und nur einem Jungen auch spielerisch überzeugten.

In kaum einer anderen Ballsportart ist es möglich Mädchen und Jungen in so unterschiedlichem Alter zusammen spielen zu lassen, was eine Mutter aus Lütjensee bewunderte, aber auch kurz bedauerte, denn: „Einmal wusste ich gar nicht wo ich zuerst hinsehen sollte, denn auf dem einen Platz spielte mein zehnjähriger Sohn und auf dem anderen Feld meine siebenjährige Tochter.“

Auch die beiden Schiedsrichter, selbst ehemalige Bundesligaspieler, bewunderten die Fähigkeiten aller Teilnehmer. „ Es ist unglaublich wie gut diese Kinder in dem Alter schon schlagen, werfen und fangen können “.

Als Fazit bleibt, das alle sich schon jetzt auf den 3. YOUNGSTERS BASEBALLCUP freuen, der garantiert im Frühjahr 2010 steigen wird.

Baseballkids gewinnen 2008 alle Spiele

Welch ein Jahr, nicht nur das wir unser eigenes Turnier, den 1. YOUNGSTERS CUP und das abschließende ALL STAR GAME ( eine Mischung der anderen Teams gegen unsere Mannschaft) deutlich und überzeugend gewannen und alle Kinder glücklich mit einer Goldmedaille nach Hause gehen konnten, nein, auch das große Turnier beim  HSV konnten wir nach tollen Leistungen mit drei Siegen gegen die Niendorf Dodgers, die Großhansdorf Skunks und gegen den Gastgeber, die HSV Stealers für uns entscheiden. Beim Homerun-Wettbewerb erreichte Marc Darren noch dazu einen großartigen zweiten Platz und alle Kinder wurden von Dino Herrmann, dem Maskottchen des Hamburger Sport Vereins, geehrt und mit einer HSV Geschenketüte versehen.  Aber die sportlichen Erfolge sind gar nicht das wichtigste, viel schöner ist, dass unser gemischtes Team von Mädchen und Jungen in den Altersjahrgängen von 1998 bis 2001 weiterhin viel Spaß beim gemeinsamen Werfen, Fangen und Schlagen des Baseballs hat.  Auf der Baseball Academy des deutschen Baseball Verbandes durfte unser Coach Michael-Angelo, ehemaliger Bundestrainer und Trainerausbilder, noch als Sprecher mit dem Thema „Baseball for the Little Ones“ den anderen Trainern in Deutschland wichtige Tipps beim Training mit Kindern geben.  Die Organisatoren waren von dem Vortrag und der praktischen Darbietung im Werfen, Fangen und Schlagen von Timo Luca ( damals 5 Jahre alt) und Marc Darren (6 Jahre) so beeindruckt, dass die Drei in 2009 erneut zur Baseball Academy neben amerikanischen Coaches eingeladen wurden.   Wir sind seit der Academy nicht nur in Baseballdeutschland sondern auch inzwischen weltbekannt, da wir auf der Internetseite der International Baseball Federation mit Sitz in New York als deutsche Vertreter zum Thema

Baseballkids gewinnen 2008 alle Spiele

Welch ein Jahr, nicht nur das wir unser eigenes Turnier, den 1. YOUNGSTERS CUP und das abschließende ALL STAR GAME ( eine Mischung der anderen Teams gegen unsere Mannschaft) deutlich und überzeugend gewannen und alle Kinder glücklich mit einer Goldmedaille nach Hause gehen konnten, nein, auch das große Turnier beim  HSV konnten wir nach tollen Leistungen mit drei Siegen gegen die Niendorf Dodgers, die Großhansdorf Skunks und gegen den Gastgeber, die HSV Stealers für uns entscheiden. Beim Homerun-Wettbewerb erreichte Marc Darren noch dazu einen großartigen zweiten Platz und alle Kinder wurden von Dino Herrmann, dem Maskottchen des Hamburger Sport Vereins, geehrt und mit einer HSV Geschenketüte versehen.  Aber die sportlichen Erfolge sind gar nicht das wichtigste, viel schöner ist, dass unser gemischtes Team von Mädchen und Jungen in den Altersjahrgängen von 1998 bis 2001 weiterhin viel Spaß beim gemeinsamen Werfen, Fangen und Schlagen des Baseballs hat.  Auf der Baseball Academy des deutschen Baseball Verbandes durfte unser Coach Michael-Angelo, ehemaliger Bundestrainer und Trainerausbilder, noch als Sprecher mit dem Thema „Baseball for the Little Ones“ den anderen Trainern in Deutschland wichtige Tipps beim Training mit Kindern geben.  Die Organisatoren waren von dem Vortrag und der praktischen Darbietung im Werfen, Fangen und Schlagen von Timo Luca ( damals 5 Jahre alt) und Marc Darren (6 Jahre) so beeindruckt, dass die Drei in 2009 erneut zur Baseball Academy neben amerikanischen Coaches eingeladen wurden.   Wir sind seit der Academy nicht nur in Baseballdeutschland sondern auch inzwischen weltbekannt, da wir auf der Internetseite der International Baseball Federation mit Sitz in New York als deutsche Vertreter zum Thema „I am Baseball“ dem Motto das Baseball und Softball zu den drei größten Sportarten der Welt gehört, zu sehen sind.  Wer sich das einmal ansehen möchte klickt einfach auf  http://www.ibaf.org/i_am_baseball/11 . Ansonsten bleibt uns noch die Vorschau auf 2009 in dem nicht nur der 2.YOUNGSTERS CUP sondern auch noch andere Highlights auf uns warten.

Wie immer möchten wir uns nicht nur bei unseren tollen Kindern, mit denen das Baseball spielen soviel Spaß macht bedanken, sondern auch ein dickes Dankeschön an die Eltern schicken, die uns nicht nur bei unserem Turnier super geholfen haben sondern auch in den Spielen gegen Ihre Kinder sich tapfer geschlagen haben.

„I am Baseball“ dem Motto das Baseball und Softball zu den drei größten Sportarten der Welt gehört, zu sehen sind.  Wer sich das einmal ansehen möchte klickt einfach auf  http://www.ibaf.org/i_am_baseball/11 . Ansonsten bleibt uns noch die Vorschau auf 2009 in dem nicht nur der 2.YOUNGSTERS CUP sondern auch noch andere Highlights auf uns warten.

Wie immer möchten wir uns nicht nur bei unseren tollen Kindern, mit denen das Baseball spielen soviel Spaß macht bedanken, sondern auch ein dickes Dankeschön an die Eltern schicken, die uns nicht nur bei unserem Turnier super geholfen haben sondern auch in den Spielen gegen Ihre Kinder sich tapfer geschlagen haben.